ColdEye+ - ein Scanner für warme und tiefkalte Umgebungstemperaturen

ColdEye+ ist der erste und einzige Scanner, der bei Temperaturen zwischen +25°C und -150°C für die Probenidentifizierung eingesetzt werden kann. Vor diesem Hintergrund können eine Vielzahl von Arbeitsabläufen schneller, sicherer und einfacher gestaltet werden, wie beispielsweise:

  • Probenidentifikation bei Raumtemperatur
  •  Identifizierung von Proben aus dem Kühlschrank (4 ° C) oder Gefrierschrank (-20 ° C) auf Eis oder Trockeneis
  • Inventarisierung eines -80°C Gefrierschranks mit Proben auf Trockeneis
  •  Identifizierung von ultrakalten Proben in der Gasphase von flüssigem Stickstoff (-150 ° C)

Neben einer Vereinfachung der Arbeitsabläufe wird gleichzeitig ein Höchstmaß an Probenqualität erzielt, da Probe und Scanner bei nahezu identischen Temperaturen verbleiben.

Mehr Informationen